Wir sind überzeugt, dass unsere Tag-basierte Kontaktsuche viele Vorteile bringt. Wir haben Tags nicht erfunden. Im Gegenteil, sie sind überhaupt nichts neues und in vielen anderen Bereichen setzt man Tags schon lange ein. Was wir allerdings damit neu machen, ist sie zur Kontaktsuche zu nutzen. Du kennst Tags noch nicht und kannst dir nicht vorstellen, was das überhaupt soll? Dann ist dieser Beitrag genau richtig für dich!

Was sind Tags?

Tags sind Wörter, die dabei helfen, etwas einem Thema zuzuordnen. Das Etwas kann z.B. ein Text sein den Du geschrieben oder ein Bild das du hochgeladen hast. Twitter verwendet auch Tags, nennt sie jedoch Hashtags und schreibt dazu:

Ein Hashtag – geschrieben mit einem #-Symbol – dient dazu, einen Index der Schlagwörter oder Themen auf Twitter zu erstellen. Diese Funktion wurde auf Twitter erfunden. Damit wird es leichter, Themen zu folgen, die von besonderem Interesse sind.

Beispiele

Stell Dir vor, du schreibst einen langen Text der sich eigentlich um das Thema Wandern dreht, dann wäre es doch vorteilhaft, wenn andere den Text ganz leicht dadurch finden könnten, dass er unter dem Schlagwort Wandern aufgelistet erscheint, oder? Genau so verhält es sich mit Tags. Du fügst deinem Text einfach das Tag Wandern hinzu und wenn jemand nach dem Schlagwort Wandern sucht, bekommt er deinen Text angezeigt. Sogar, wenn in deinem Text kein einziges Mal das Wort Wandern vorkommt. Oder Du lädst ein Bild hoch, das Dich beim Wandern auf Deinem Lieblingspfad zeigst – taggst Du das Bild entsprechend, dann können es alle sehen, die nach dem Tag Wandern suchen.

Welche Tags gibt es?

Bei Twitter kannst du jedes Wort und jede neue Wortkomposition als Hashtag verwenden. Bei uns ist das etwas eingeschränkter, denn wir möchten keine Synonyme und Mehrdeutigkeiten heraufbeschwören. Stell dir einmal vor, jemand postet einen tollen Text über seinen Hund und taggt den Beitrag mit Hund. Jemand anderer lädt ein Bild seiner Welpen hoch und taggt das Bild Hunde – weil einfach mehrere Hunde darauf zu sehen sind. Worunter sollten der Text und das Bild dann auffindbar sein? Natürlich idealerweise unter beiden Schlagwörtern. Aber das führt schnell zu Missverständnissen. Deswegen kann man bei uns nicht jedes beliebige Wort als Tag benutzen, sondern muss aus einer Liste verfügbarer Tags die passenden auswählen. Aber keine Sorge, die Liste ist sehr lang und wächst fast täglich! Uns ist es ein Anliegen so viele Tags wie möglich, zu so vielen Themen wie uns nur einfallen hinzuzufügen. Wir möchten die Liste einfach nur moderieren, um sicherzustellen, dass die Tags so einfach und verständlich wie möglich sind.

Die Liste der vorhandenen Tags findest du hier.

Tags zu Hobbies und Erotik

Was sinners & saints besonders von anderen Partnerbörsen unterscheidet, ist die Tatsache, dass wir uns nicht auf ein entweder oder beschränken wollen. Unser Ziel ist es, Euch eine Plattform zu bieten, auf der Ihr Gleichgesinnte finden könnt – prinzipiell zu jedem Thema, das Euch begeistert und erregt. Ihr sollt Euch zu Hobbies genauso austauschen können wir zu erotischen Vorlieben. Deswegen gibt es bei uns sowohl Tags zu Sportarten wie dem besagten Wandern als auch zu Fetischen, wie z.B. Bondage.